Kabarett mal anders

Hallo ihr Kulturbegeisterten! Leider ist unser momentanes Leben sehr stark eingeschränkt, Grund dafür ist leider dieser bestimmter Virus. Anfang Mai sind zwar die ersten Lockerungen in Kraft getreten, aber unser Leben ist leider dennoch noch sehr eingeschränkt. Am meisten treffen diese Einschränkungen den Kulturbereich (Konzerte, Ausstellungen, …)

Viele Künstler versuchen nun, online mit ihrem Publikum/Fans in Kontakt zu treten. Und um so ein Beispiel dreht sich dieser Beitrag. Das Beispiel wird zwar nicht in Oberösterreich produziert, aber in Zeiten wie diesen sollen wir alle zusammenhalten. Denn nur gemeinsam sind wir stark

Das Beispiel ist dem Genre „Kabarett“ zuzuordnen. Das Thema dieses Podcasts ist der „ganz“ normale Alltag drei Kabarettisten, die versuchen mit ihrer neuen Freiheit etwas sinnvolles anzufangen. Die Hauptakteure von diesem Programm sind „Klaus Eckel, Michael Nirvarani und Omar Sarsam“.

Natürlich wollten diese drei Herren einen „Ersatz“ für Live Vorstellungen erschaffen. Diese Episoden sind zwar bei weitem kein Ersatz für eine Live-Vorstellung, aber ich finde diese Idee sehr gut, denn so hat man auch zuhause die Möglichkeit ausgiebig zu lachen.

Jede dieser Episoden hat ein eigenes Thema was in der Folge „bearbeitet“ wird. Dies macht eine kurze und prägnante Zusammenfassung auch nahezu unmöglich, falls du Interesse hast, dann ist es am besten wenn du dir selber ein Urteil davon machst. Und dies funktioniert am besten wenn du dir eine Folge selber ansiehst. Natürlich empfindet jeder etwas anderes als lustig, aber diese drei Personen sind so facettenreich das garantiert für jeden etwas dabei ist.

Die gesamte Reihe kann man sich hier ansehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.